Die Motorsport Bekleidung ist eine notwendige Schutzausrüstung, die im Motorsport getragen wird. Zu dem Motorsport gehören die Sportarten, bei denen motorgetriebene Fahrzeuge schnellstmöglich bewegt werden. Die gängigsten Sportarten sind der Automobilsport, der Kartsport, der Motorradsport und die Motorbootrennen. Daneben gibt es Wettkämpfe mit Spezialfahrzeugen. Dazu zählen Traktoren, Lastkraftwagen und Flugzeuge. Der Motorsport hat zwei unterschiedliche Ausführungsorte. Zum einen wird er auf geschlossenen, speziell gebauten Rennstrecken ausgetragen. Der Rallyesport hingegen findet auf öffentlichen Straßen statt, die für den Zeitpunkt des Rennens gesperrt werden. Ein Teil des Rennens wird auch abseits der Straßen bestritten.

Motorsport Bekleidung für den Automobil- und Kartsport

Im Gegensatz zu den straßentauglichen Automobilen, haben die für den Rennsport genutzten Wagen oft keinen Airbag verbaut. Im Lenkrad wie auch in dem Fahrersitz generell wird bei den Rennwagen darauf geachtet, das Eigengewicht so gering wie möglich zu halten. Genauso verhält es sich bei dem Kartsport. Aus Sicherheitsgründen wurden in den Automobilen Überrollbügel verbaut.
Der bekannteste Automobilsport ist die Formel 1. In den letzten Jahren wurden die Anforderungen an die Schutzkleidung geändert. Sie müssen den Fahrer seitdem auch vor Verbrennungen schützen. Die hohen Geschwindigkeiten und das hohe Verletzungsrisiko sind die Grundlage für die benötigte Schutzausrüstung.
Die wesentlichen Bestandteile der Motorsportbekleidung setzen sich wie folgt zusammen: Ein feuerfester Overall, Handschuhe, Schuhe, Helme, Nackenstützen, Underwear und Knie- und Ellenbogenschoner.

Motorsport Bekleidung für den Motorradsport

Hier muss die Motorsport Bekleidung zwei Anforderungen gerecht werden: Bei einem Sturz muss der Fahrer so gut wie möglich geschützt werden. Zusätzlich soll sie den Komfort erhöhen, indem sie vor Wettereinflüssen, vor einer Auskühlung durch den Fahrtwind und vor Überhitzung durch die Sonneneinstrahlung schützt. Das Resultat davon ist, dass die Fahrtauglichkeit länger erhalten bleibt. Es gibt erhebliche Unterschiede bei der Bekleidung für Rennfahrer und der Bekleidung für den Straßenfahrer. Bei Rennfahrern werden oft wesentlich höhere Geschwindigkeiten erreicht. Auch gibt es Anforderungen bezüglich der Wind Schnittigkeit.
Die wesentlichen Bestandteile der Schutzausrüstung sind der Motorradhelm, eine Jacke und Hose aus Leder oder Textilgewebe (mit Protektoren), Handschuhe und Stiefel. Daneben gibt es Nierengurte, Brillen, einen Rückenschutz und Reflektoren.

Motorsport Bekleidung für Motorbootrennen

Motorbootrennen können nur in Gewässern stattfinden. Es wird zwischen zwei Arten unterschieden: dem Rundstreckenrennen (finden in Flüssen und Seen statt) und dem Offshore- Rennen (auf dem Meer in Küstennähe). Die Fahrer befinden sich in vielen Fällen in einer sicheren Kabine. Diese hat eine eigene Luftversorgung und löst sich im Falle eines Crashs von dem Boot. Deshalb sind hier die Anforderungen an eine Schutzausrüstung geringer. Die Haupteigenschaft ist der Schutz vor Feuchtigkeit. Deshalb ist die Bekleidung wasserabweisend. Hinzu kommt eine Schwimmweste, Schuhe, eine Kopfbedeckung und gegebenenfalls eine Sonnenbrille.Lies mehr über Motorsport Bekleidung!

Teilen